Turnstile

Turnstile01Dieses Jahr (2012) wurde auf der Spiel in Essen mit Turnstile von HCM Kinzel ein weiteres Spiel mit dem Thinkfun Logo präsentiert. Ich muss gestehen, dass turnstile der englische Ausdruck für Drehkreuz ist, habe ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht gewußt. Daher auch der deutsche Untertitel Das Drehkreuz-Labyrinth

Auf der Vorderseite der Spielschachtel ist eine quadratische Spielfläche mit farbigen Spielsteinen und schwarzen Drehkreuzen abgebildet.

Turnstile02Dieses Spiel lässt deinen Kopf rauchen! Mit diesen Worten beginnt der Text auf der Rückseite. Das Bild daneben liefert einen ersten Eindruck vom Spielmaterial, darunter wird auch der Inhalt genau aufgezählt. Auch der Spielablauf wird bereits auf der Rückseite beschrieben. Die "technischen Daten" (1 Spieler, ab 8 Jahren) sind allerdings nicht hier, sondern auf der Vorderseite zu finden.

Material und Spielregel
Turnstile04Geöffnet werden muss die Spielschachtel an der Seite, da es keine der meist üblichen Spielschachteln ist. Im Inneren befindet sich eine weitere Verpackung aus durchsichtigem Kunststoff. Hat man diese auch entfernt, so kommt man an das Spielmaterial.

Dies besteht aus einem quadratischen Spielplan mit unterschiedlich farbigen Streifen in den Ecken. In den gleichen Farben sind auch 4 der 8 Spielfiguren. Außerdem gehören noch 10 unterschiedlich geformte Drehkreuze sowie ein Beutel dazu. Das gesamte Material ist aus Kunststoff.

Eine kleine Pappschachtel enthält die 40 Spielkarten und die Spielanleitungen. Die Spielkarten sind in 4 Schwierigkeitsstufen unterteilt. Auf der Vorderseite ist jeweils die Startaufstellung abgebildet, auf der Rückseite ist ein möglicher Lösungsweg angegeben.

Die Spielregel gibt es sowohl auf deutsch, als auch auf englisch, französich und italienisch. Die Spielregeln sind verständlich beschrieben und beinhalten zudem Beispiele und kleine Bilder.

Turnstile07 Turnstile06 Turnstile10

Spielziel
Die Aufgabe ist gelöst, wenn die farbigen Spielsteine in die zugehörigen farbigen Ecken bewegt wurden.

Spielvorbereitung
Turnstile11Eine Karte aussuchen, die Spielsteine und Drehkreuze wie dort angegeben aufbauen, und schon kann es losgehen.

Spielablauf
Es darf jeweils nur immer eine Spielfigur waagrecht oder senkrecht bewegt werden. Ein Drehkreuz kann von einer Spielfigur um ein Viertel gedreht werden, sofern nicht andere Kreuze oder Figuren die Bewegung stören. Sobald alle farbigen Figuren ihre Zielecken erreicht haben, hat der Spieler die Aufgabe gelöst.

Turnstile05 Turnstile03 Turnstile09 Turnstile12 Turnstile13 Turnstile14

 

Fazit
Das Spielmaterial ist in Ordnung. Die Spielfiguren lassen sich gut in die Vertiefungen des Spielplans stellen. Ähnliches gilt auch für die Drehkreuze, diese lassen sich zudem mit leichtem Druck gut drehen. Natürlich dürfen dann weder Spielfiguren noch andere Drehkreuze stören. Spielregeln und Lösungswege sind verständlich beschrieben.

Bei meinem Exemplar lies sich das Kartenpaket nur schwer öffnen. Nachdem die Folie dann endlich entfernt war und ich die Karten aus der Schachtel holte, hatte ich einen einzigen Klotz in der Hand und musste die Karten erst vorsichtig voneinander trennen. Bei einigen Karten sieht man die Spuren davon leider noch.

Wenn nach dem Spiel alles wieder verstaut werden soll, hat man zwei Möglichkeiten. Entweder packt man alles, so wie es zuvor war, wieder in die Kunststoffumverpackung und in die Schachtel, oder nutzt den beiliegenden Beutel. Dort passt alles problemlos hinein. Natürlich kann man diesen dann auch einfach in die Schachtel packen.

Die Schwierigkeitsgrade der einzelnen Aufgaben steigen so unmerklich an, dass es von Aufgabe zu Aufgabe meist nicht auffällt. Lässt man dagegen einige Aufgaben aus, merkt man es. Die ersten Aufgaben sind recht einfach, die letzten dagegen schon recht kniffelig. Schade dass nur 40 Aufgaben dabei sind, denn besonders bei den ersten Aufgaben lässt der Spielreiz deutlich nach, wenn man sie erst einmal gelöst hat.

Turnstile macht Spaß, auf meiner persönlichen Hitliste der Solitärspiele liegt es im Bereich von Tilt, eindeutig hinter Rush Hour und Solitaire Chess, aber genauso eindeutig vor River Crossing. Natürlich ist das auch immer Geschmacksache.

 

Vielen Dank an Griffiths Consulting und HCM Kinzel für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Spiel: Turnstile
Autor: Steve Hayton
Verlag: HCM Kinzel
Anzahl: 1 Spieler
Alter: ab 8 Jahre
Dauer: hängt vom Schwierigkeitsgrad der Aufgabe ab
Jahr: 2012
Preis:
ca. 21,50 Euro (Stand 18.12.2012)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok