Camel Up

CamelUp01Camel Up, das Spiel des Jahres 2014, vom Autor Steffen Bogen ist ein rasantes Familienspiel mit sprintenden Kamelen im Schatten einer großen Pyramide. Das Spiel erscheint bei eggertspiele, der Vertrieb läuft über Pegasus Spiele. Auf dem Cover der Spieleschachtel sehen wir eine skurrile Szene. Fünf Kamele galoppieren durch den staubigen Wüstensand. Ein Falke versucht sich in Sicherheit zu bringen und die Blätter der nahen Palmen werden ob der Geschwindigkeit der Trampeltiere herumgeweht. Dank der Pyramide lässt sich das Rennen nach Ägypten verorten. Bereits vor einiger Zeit haben wir euch das Material zu Camel Up in einem Camel Up - Ausgepackt gezeigt, nun erfolgt eine Betrachtung des eigentlichen Spiels.

CamelUp02Der obligatorische Blick auf die Rückseite der Verpackung zeigt uns gleich den Spielaufbau für ein Spiel mit vier Personen. Alle Spielelemente von Camel Up sind auf der großflächigen Illustration zu sehen. Einen Einleitungstext für das Spielgeschen und eine Auflistung des Spielmaterials gibt es auf Deutsch und Englisch. Werdet Zeuge des verrücktesten Kamelrennens aller Zeiten! Denn wo sich Kamele übereinander stapeln und ganze Pyramiden auf den Kopf gestellt werden, da geht es im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. Allein diese ersten zwei Sätze der Einleitung verraten schon so einiges über das eigentliche Spiel. Vom Schwierigkeitsgrad wird Camel Up als leichtes Spiel eingeordnet, visualisiert wird dies durch eine Tatze in der eggertspiele-Skala. Die technischen Daten (2-8 Spieler, 20-30 Minuten, ab 8 Jahre) des Spiels finden wir auf allen Seiten der Spielschachtel abgedruckt.

Material und Spielregel
CamelUp22Das Spielmaterial von Camel Up besteht aus 1 Spielplan, 1 Würfelpyramide, 5 Kamelen aus Holz und 5 Würfeln aus Holz (die Würfelseiten zeigen jeweils zweimal die 1, 2 und 3). Aus stabiler Pappe sind die 15 Etappen-Wertplättchen, 5 Pyramidenplättchen, 8 Wüstenplättchen und 50 Münzen sowie der Etappen-Startspielermarker. Die 40 Wett- und 20 Geldkarten sind von kleinerem Format. 2 Spielanleitungen auf Deutsch und Englisch komplettieren das Spielmaterial.

Vor dem ersten Spiel gilt es noch die Würfelpyramide zusammenzubauen. Die Pyramide besteht aus vier Pappelementen und einem Gummiband (zwei Ersatzgummibänder liegen dem Spiel bei). Die Bauanleitung ist in der Spielanleitung abgedruckt und erläutert detailliert in 12 Schritten den Weg zur fertigen Würfelpyramide. Die Spielanleitung ist nicht nur vorbildlich was den Aufbau der Pyramide anbelangt, auch die Regeln werden übersichtlich und gut verständlich präsentiert. Beispiele und zahlreiche grafische Erläuterungen klären auch die letzte Frage die einem vielleicht auf der Zunge liegt.

CamelUp19 CamelUp20 CamelUp21

Spielziel
Wie für ein Renn- und Wettspiel üblich, so geht es auch bei Camel Up um den schnöden Mammon. Der Spieler, der nach der Schlusswertung das meiste Geld besitzt, gewinnt das Spiel. Sollte es einen Gleichstand geben, so dürfen sich diese Spieler zu gleichen Teilen als Sieger sehen.

Spielvorbereitung
CamelUp27Zunächst kommt der Spielplan von Camel Up auf den Tisch und wird dann mit den Pyramiden- und Etappen-Wettplättchen bestückt. Mit Hilfe der Würfel wird die jeweilige Startposition der Kamele bestimmt. Dementsprechend werden die Kamele auf dem Parcour platziert, hierbei kann es auch vorkommen, dass Kamele gestapelt werden. Anschließend kommen die Würfel in die Würfelpyramide. Nun bekommt noch jeder Spieler die Wettkarten eines Charakters und eines der 5 Wüstenplättchen. An jeden Spieler werden 3 Ägyptische Pfund ausgeteilt und das restliche Material findet seinen Platz neben dem Spielfeld. Der Spieler mit dem Etappen-Startspielermarker beginnt das Spiel.

Spielablauf
Camel Up wird reihum gespielt, ein Rennen um die Pyramide besteht aus mehreren Etappen. Eine Etappe endet, wenn alle fünf Würfel aus der Pyramide ausgewertet wurden, nach einer Etappe findet eine Etappenwertung statt. Das Spielende ist erreicht, sobald das erste Kamel die Ziellinie erricht.

CamelUp29Camel Up bietet dem gerade aktiven Spieler vier mögliche Aktionen aus denen er wählen kann. So kann man durch das Nehmen eines Etappen-Wettplättchens auf die Platzierung eines Kamels bei einer Etappenwertung wetten und damit Ägyptische Pfund kassieren, oder man setzt einmalig pro Etappe sein Wüstenplättchen ein. Das Wüstenplättchen hat eine Oasen- und Fata-Morgana-Seite; die offen ausliegende Seite beeinflusst die Bewegung der Kamele, wenn sie auf diesem Feld landen. Die dritte Möglichkeit ist das Bewegen eines oder mehrerer Kamele. Hierfür wird die Würfelpyramide auf den Kopf gestellt und mittels der Betätigung des angebrachten Schiebers ein Würfel aus der Pyramide geholt. Die Farbe des Würfels bestimmt das Kamel, welches um die angegeben Felder bewegt wird. Der Clou hierbei ist, dass Kamele welche auf dem Kamel gestapelt sind, ebenfalls mitbewegt werden. Als letzte Möglichkeit kann man auf die Platzierung der Kamele bei Rennende wetten. Hierbei gibt man Wetten ab, welches das olle (letzte) oder das tolle (erste) Kamel ist. Überquert ein Kamel die Ziellinie findet die Auswertung statt und der Spieler mit den meisten Ägyptischen Pfund gewinnt das Spiel.

Die kompletten Regeln zu Camel Up können auch über die Homepage von Pegasus Spiele heruntergeladen werden.

CamelUp14 CamelUp25 CamelUp24

Fazit
Camel Up bietet schönes und wertiges Spielmaterial. Eine kleine Hürde stellt der Zusammenbau der Würfelpyramide da, mit Hilfe der ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung sollte dies aber jedem gelingen. Für die eigentliche Konstruktion ist nur eines der Gummibänder notwendig, vorausschauenderweise wurden aber gleich drei Gummibänder beigelegt. Und das ist auch gut so, denn direkt in unserer ersten Partie riss das Gummiband und mußte ersetzt werden.

Die Würfelpyramide ist aber definitiv ein echter Hingucker bei diesem Spiel, allein die Benutzung der Würfelpyramide kam in einigen meiner Testrunden nicht so gut an. Entweder wollte gar kein Würfel die Pyramide verlassen oder aber gleich zwei Würfel drängten sich durch die Öffnung.

Camel Up ist ein schönes und flottes Wettspiel. Die Regeln des Spiels sind schnell verinnerlicht, leider geht eine Partie nur allzu schnell vorbei. Einem weiteren Rennen im Schatten der Pyramide steht dann meist aber nichts im Wege. Durch die Regelmechanik, dass auch alle "Huckepack-Kamele" mitbewegt werden, ergeben sich immer neue Positionswechsel. Jeder Spieler versucht sein präferiertes Kamel in eine günstige Position zu bringen. Schadenfreude und eine gewisse Portion Glück sind zwei gerngesehene Begleiter bei diesem Spiel.

Gerade im Bereich der Familienspiele kann Camel Up durch seine leichte Zugänglichkeit und den flotten Spielablauf punkten. Die fröhlichen Illustrationen tragen das Spiel und machen es zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Uns hat Camel Up viel Spaß gemacht und kommt immer wieder gerne auf den Spieltisch.

 

Ich danke Pegasus Spiele für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Camel Up
Autor: Steffen Bogen
Illustration: Dennis Lohausen
Verlag: eggertspiele, Pegasus Spiele
Anzahl: 2-8 Spieler
Alter: ab 8 Jahre
Dauer: ca. 20-30 Minuten
Jahr: 2014
Preis: ca. 24,95 Euro (UVP Pegasus Spiele, Stand 23.10.2014)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok