Kingsport Festival

Kingsport01Das Spiel Kingsport Festival ist 2014 beim Kosmos Verlag erschienen und orientiert sich sehr stark an H.P. Lovecraft's Mythos um die Großen Alten, im Besonderen an die Geschichte The Festival von 1923. Das düstere Cover zeigt zur linken Hand eine in eine zerfetzte Robe gekleidete Gestalt. Mit einer beschwörenden Geste thront sie über einer nur schemenhaft erkennbaren Ortschaft, vermutlich dem namensgebenden Kingsport. Am rechten Rand schälen sich die verstörenden Umrisse einer gigantischen Gestalt aus dem Nebel, Cthulhu.

Kingsport02Die Rückseite der Verpackung gibt schon mehr Aufschluss über das eigentliche Spiel. Der grundlegende Spielaufbau und die unterschiedlichen Materialien sind als Spielsituation auf der Rückseite abgebildet. In Kingsport Festival bist du einer von den Bösen! heißt es und weiter Du hast dich ins düstere Kingsport begeben und deine Kultisten-Brüder um dich geschart, um die Großen Alten auf die Erde zu holen. Anders als bei den bisherigen Spielen, welche dem Mythos von H.P. Lovecraft folgen, übernehmen die Spieler bei Kingsport Festival also nicht die Rolle von Ermittlern, sondern von Kultisten, die die Schrecken der Großen Alten auf die Menschheit beschwören wollen. Die ganze Aufmachung ist sehr atmosphärisch und von Auszügen aus der Kurzgeschichte The Festival gespickt. Laut Einschätzung des Verlags richtet sich Kingsport Festival an Lovecraft-Fans und Cthulhu-Anhänger mit einem Hang zu strategischen Entscheidungen. Glückspilze kommen beim Einsatz der Würfel auf ihre Kosten. Selbstverständlich sind auch die technischen Daten (3-5 Spieler, ab 13 Jahre, ca. 90 Minuten) auf der Rückseite und den umlaufenden Seiten zu finden.

Material und Spielregel
Kingsport17Das Spielmaterial zu Kingsport Festival besteht aus einem Spielplan, 20 dünnen und quadratischen Tafeln "Große Alte", sowie 16 Gebäudeplättchen, 5 Kultmarkern und 4 Angriffsmarkern aus stabilem Karton. Weiterhin gibt es 110 Spielkarten, die sich in 24 Ermittler, 45 Zaubersprüche, 12 Szenarienkarten, 18 Ereigniskarten, 6 Festivalkarten und 5 Übersichtskarten unterteilen. Aus Holz sind die 6 Holzzylinder (in den Farben weiß, gelb, schwarz, rot, grün und lila), die 75 Holzscheiben (in den Farben gelb, schwarz, rot, grün und lila), die 65 Ressourcenwürfel (in den Farben lila, schwarz, rot) und die 15 Würfel (in den Farben gelb, schwarz, rot, grün und lila). Das gesamte Spielmaterial ist sehr gut verarbeitet und bietet keinen Grund zur Beanstandung.

Die Spielanleitung zu Kingsport Festival umfasst 15 Seiten und gliedert sich in die Bereiche Spielidee, Spielaufbau, Spielübersicht, Die Szenarien, Das Spiel, Spielrunden und Spielende. Die Regeln werden sehr gut erläutert und durch Beispiele verdeutlicht. Die gesamte Anleitung hat von der Farbgebung her einen pergamentartigen Hintergrund, was dem Kontrast zum eigentlichen Regeltext etwas dämpft. Informationen über die Ermittler, gegen die die Spieler unter anderem antreten, und unterschiedlichen Traktaten lockern die Spielanleitung auf und sorgen für zusätzliche Atmosphäre.

Kingsport19Kingsport21Kingsport22

Kingsport20Kingsport25Kingsport26

Spielziel
Bei Kingsport Festival kann man unterschiedliche Szenarien spielen, hierdurch kann es zu zusätzlichen Wertungen kommen. Letztlich entscheidet die Anzahl der gesammelten Kultpunkte. Der Spieler mit den meisten Kultpunkten gewinnt das Spiel. 

Spielvorbereitung
Kingsport28Bevor man mit einer Partie Kingsport Festival beginnen kann, sind ein paar Vorbereitungen notwendig. Um den Spielplan herum werden die 20 Tafeln Große Alte ausgelegt. Alle Marker werden sortiert und entweder als allgemeiner Vorrat bereitgelegt oder an die Spieler ausgegeben. Jeder Spieler verfügt über 3 Würfel, 15 Holzscheiben und einen Holzzylinder in seiner Spielfarbe. Entweder zieht man zufällig ein Szenario oder einigt sich auf eines. Gemäß dem Szenario müssen gegebenenfalls weitere Vorbereitungen getroffen werden, zum Beispiel in welchen Runden die Ermittler auf den Plan treten. Die Ermittler werden zufällig bestimmt und verdeckt in Reichweite abgelegt, ebenso wie die Zauberspruchkarten; dann kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Eine Partie Kingsport Festival wird über 12 Runden gespielt, jede dieser Runden unterteilt sich in 6 Phasen in denen die Spieler gemäß Zugreihenfolge agieren. Die einzelnen Phasen einer Runde lauten: 1. Zugreihenfolge, 2. Beschwörung, 3. Belohnung, 4. Ausbreitung, 5. Angriff und 6. Zeit. In jeder Runde wird die Zugreihenfolge neu bestimmt, hierzu würfelt jeder Spieler mit seinen drei Würfeln. Die Spieler sind dann in aufsteigender Reihenfolge am Zuge. Die geworfenen Würfel sind auch in der folgenden Phase der Beschwörung von Bedeutung und dürfen daher nicht abgeräumt oder verändert werden. Die Beschwörung bezieht sich auf die um den Spielplan ausgelegten Karten Große Alte. Mit Hilfe der gewürfelten Augen können nun diese Große Alten beschworen werden, wodurch man in der 3. Phase dann die Belohnungen kassiert. Belohnungen können Ressourcen, Magiepunkte, Kultpunkte, Zaubersprüche oder die Fertigkeit Hellsehen sein. Manche dieser Großen Alten sind gar so abscheulich, dass der Spieler Geistige Gesundheit verliert. Für die Werte Geistige Gesundheit, Magiepunkte und Kultpunkte gibt es Punkteleisten auf dem Spielplan.

Anschließend können sich die Spieler mit ihren Kulten in Kingsport, auf dem Spielplan, ausbreiten. Der Spielplan zeigt eine grobe Karte des Ortes Kingsport, auf dem die besonderen Ort hervor gehoben sind. Diese Gebäude können nach und nach besetzt werden um Belohnungen zu erhalten und die besonderen Effekte der Orte nutzen zu können. In welche Richtung man sich ausbreiten kann ist durch Verbindungslinien verdeutlicht. Gemäß der gewählten Szenariokarte kommt es in bestimmten Runden zu einem Angriff durch die Ermittler, die den Spielern auf der Spur sind. Hierzu wurden während der Spielvorbereitung bei der Abarbeitung der Szenariokarte die entsprechenden Runden mit einem Marker gekennzeichnet. Jeder Spieler muss alleine für sich dem Ermittler und einem zufälligen Ereignis die Stirn bieten, ist man erfolgreich gibt es eine Belohnung, ansonsten geht man entweder leer aus oder muss eine Bestrafung in Kauf nehmen. Zum Abschluss einer Runde wird der Zeitanzeiger auf dem Spielplan um ein Feld weiterbewegt, hiermit endet dann eine Runde.

Nach der 12. Runde endet das Spiel, wenn die Szenariokarte noch Besonderheiten für das Spielende vorsieht (durch sogenannte Festivalkarten), dann werden diese jetzt ausgewertet. Der Spieler, der jetzt die meisten Kultpunkte, hat gewinnt das Spiel.

Kingsport23Kingsport24Kingsport27

Fazit
Mit Kingsport Festival haben die Autoren Andrea Chiarvesio und Gianluca Santopietro ein sehr stimmiges und atmosphärisch dichtes Spiel kreiert. Kingsport Festival gewinnt meiner Meinung nach ungemein an Reiz, wenn man das Spiel nicht nur auf seinen Mechanismus herunter bricht und stumpf versucht die meisten Siegpunkte zu erlangen, sondern das Thema annimmt und auch versucht zu transportieren. Der Verlag liegt also voll kommend richtig mit seiner Einschätzung, dass sich das Spiel vor allem an Lovecraft-Fans und Cthulhu-Anhängern richtet. Die zahlreichen Hinweise und Zitate aus den Geschichten von H.P. Lovecraft tragen einen großen Teil dazu bei. Sehr positiv finde ich auch den Hinweis am Anfang der Spielanleitung, dass bewusst der Begriff "Große Alte" für die beschwörbaren Wesen gewählt wurde, auch wenn nicht alle dieser Wesen zu den Großen Alten zählen. Dass Wesen wie zum Beispiel Shoggothen, Mi-Go oder Flugkraken nicht zu den Großen Alten zählen fällt sicherlich nur den Kennern auf.

Kingsport18Die Spielanleitung, so schön sie auch gestaltet ist, stellt den eigentlichen Kritikpunkt dar. Aufgrund des pergamentartigen Hintergrundes sind die Texte teilweise schwierig zu lesen. Gerade bei den Beispielen, die in einer blauen Handschrift verfasst sind, ist der Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund nicht sehr groß. Das weitere Spielmaterial transportiert sehr schön den Flair des Themas. Die Spielkarten sind bewusst dunkler gehalten und versuchen das Geheimnisvolle und Verbotene der agierenden Kulte (die Spieler) zu fördern. Jeder Spieler wird auch mit einer Spielübersicht ausgestattet, so dass man die einzelnen Phasen einer Runde und die verwendeten Symbole stets nachschauen kann. Auf der Rückseite der Spielanleitung gibt es die Übersicht über die Spielphasen auch noch einmal etwas ausführlicher, nach den ersten Runden entfällt dann auch das Blättern und nachlesen in der Anleitung.

Bei der Beschwörung der Großen Alten mittels der Würfelergebnisse muss sich auf Kompromisse einstellen, mal reichen die gewürfelten Augenzahlen nicht aus, ein anderes Mal war einer der anderen Spieler schneller. Dann muss man vielleicht doch eine Beschwörung durchführen, die einen Punkte an geistiger Gesundheit kostet. Neben einem glücklichen Händchen beim Würfeln ist eine gute Strategie wichtig. Man muss die Vorteile der Orte in Kingsport im Auge behalten und sich passend ausbreiten um diese nutzen zu können. Die Kombination aus den Vorteilen der Orte und dem Einsatz der richtigen Zaubersprüche kann einem einen großen Vorteil im Kampf gegen die Ermittler und der Gunst der Großen Alten verschaffen. Die einzelnen Phasen bei Kingsport Festival sind unkompliziert und lassen sich zügig abhandeln, selbst bei Vollbesetzung kommt kaum Wartezeit auf, ehe man sich versieht neigen sich die 12 Spielrunden dem Ende entgegen und der eigene Plan ist vielleicht noch nicht so richtig aufgegangen.

Die Interaktion zwischen den Spielern ist bei Kingsport Festival lediglich in der Phase der Beschwörung gegeben. Jeder Große Alte, außer die Karte mit dem X, darf nämlich nur von einem Spieler genutzt werden. Eine Ausnahme von dieser Regel bietet ein passender Zauberspruch. Während der anderen Phasen agieren die Spieler quasi nebeneinander her ohne sich in die Quere zu kommen. Da man die anderen Spieler nicht schädigen kann, wird Kingsport Festival zu einem stimmungsvollen Wettlauf um die meisten Kultpunkte.

Da ich mich eindeutig zu den Lovecraft-Fans und Cthulhu-Anhängern zählen darf, gefällt mir Kingsport Festival ausgesprochen gut. Wer mit dem Thema um Kulte und Große Alte nicht so viel anfangen kann, der wird es mit Kingsport Festival schwieriger haben, allen anderen kann ich empfehlen das Spiel einmal auszuprobieren.

 

Ich danke dem Kosmos Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Kingsport Festival
Autor: Andrea Chiarvesio, Gianluca Santopietro
Illustration: Alan d'Amico, Maichol Quinto, Demis Savini
Verlag: Kosmos Verlag
Anzahl: 3-5 Spieler
Alter: ab 12 Jahre
Dauer: ca. 90 Minuten
Jahr: 2014
Preis: ca. 46,99 Euro (Spiele-Offensive.de, Stand 11.06.2015)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok