Lords of War: Elves vs. Lizardmen

LordsofWar01Lords of War: Elves versus Lizardmen ist eines von drei Kartensets zum gleichnamigen Kartenspiel Lords of War vom englischen Verlag Black Box Games. Die deutsche Version soll voraussichtlich Ende Oktober beim Heidelberger Spieleverlag erscheinen. Vorab hat uns der Verlag die vorliegende englische Version zur Verfügung gestellt. Das Cover der Kartenschachtel zeigt zur Linken einen gerüsteten Elfen und zur Rechten einen martialischen Echsenmenschen. Lords of War wurde mit dem UK Games Expo Award 2013 in der Kategorie Best Strategic Card Game ausgezeichnet.

LordsofWar02Die Rückseite der Schachtel zeigt einige der Spielkarten von Lords of War und gibt einen kurzen Einblick in die grundsätzliche Ausrichtung des Spiels. Mit Lords of War erhält man ein strategisches Kartenspiel, welches in der vorliegenden Grundform zu zweit gespielt wird. Das Spiel bietet einen einfachen Spielmechanismus und ermöglicht einen schnellen Zugang. Die technischen Daten des Spiels (ab 2 Spieler, ab 12 Jahren, 30-45 Minuten) befinden sich nicht auf der Rückseite, sondern auf der Vorderseite auf der oberen Lasche der Verpackung.

Material und Spielregel
LordsWar03Das Spielmaterial besteht aus 72 Spielkarten, welche sich in 36 Elfen- und 36 Echsenmenschenkarten aufteilen. Des Weiteren befindet sich noch ein gefalteter Spielplan (7x6 Kartenfelder) und eine gefaltete Anleitung in der Verpackung. Die Spielkarten sind von normalen Format und zeigen jeweils eine Einheit der jeweiligen Rasse und die relevanten Spielwerte. Jede Einheit verfügt über die Merkmale Klasse, Rang, Verteidungswert und einem bis mehreren Angriffspfeilen. Diese Angriffspfeile geben an, mit welcher Stärke und in welche Richtung die jeweilige Einheit angreifen darf. Bei den Klassen wird zwischen Infantry, Cavalry, Spear, Ranged und Berserker unterschieden. Die Ränge unterteilen sich in Recruit, Regular, Veteran, Elite, Special, Command und General. Die vorliegende Spielregel auf Englisch ist gut strukturiert und verständlich geschrieben, anschauliche Beispiele verdeutlichen die jeweiligen Regeln.

LordsWar05 LordsWar06 LordsWar07

Spielziel
Lords of War hat als Spielziel die Vernichtung der gegnerischen Einheiten. Als Sieger gilt der Spieler, dem es als erster gelingt entweder insgesamt 20 gegnerische Einheiten oder 4 Kommando-Einheiten des Gegners zu zerstören.

Spielvorbereitung
Als Erstes einigen sich die Spieler darauf, wer welche Armee spielt und wer der erste, bzw. der zweite Spieler ist. Der Spielplan wird nun auseinander gefaltet und zwischen den Spielern ausgelegt, die kurzen Seiten zeigen zu den Spielern. Hierbei zeigt die 1 auf dem Spielfeld auf Spieler 1 und entsprechend die 2 auf Spieler 2. Jeder Spieler erhält sein Kartendeck. Nun sucht man sich den General seiner Armee heraus und mischt anschließend die restlichen 35 Karten zu einem Nachziehstapel. Die Karte des Generals zusammen mit den ersten fünf Karten vom Nachziehstapel bilden die Starthand jedes Spieler.

Spielablauf
In der ersten Runde spielen die Spieler eine beliebige Karte auf das Feld mit der 1, respektive mit der 2 und ziehen wieder eine Karte nach, so dass beide sechs Karten auf der Hand haben. Die weiteren Züge durchlaufen immer drei Phasen, wobei ein Spieler erst immer alle Phasen abhandelt bevor der andere Spieler an der Reihe ist. Die drei Phasen lauten Deployment (Aufmarsch), Elimination (Eleminierung) und Reinforcement (Verstärkung). Im Regelfall muss von einem Spieler immer eine neue Karte gespielt werden, dabei muss man nebst speziellen Legeregeln beachten, wo man seine neue Einheit platziert, denn sämtlicher Schaden in der Phase Elimination wird simultan abgehandelt. Bei den Kämpfen werden die Werte der Angriffspfeile, welche auf einen Gegner zeigen, summiert und mit dem Verteidigungswert der Einheit verglichen. Überschreitet die Summe der Angriffspunkte den Verteidigungswert, so wird diese Einheit zerstört. Es werden stets alle Angriffspfeile ausgewertet, dadurch kann es vorkommen, dass sich zwei Einheiten auch gegenseitig zerstören. Am Ende eines Zuges wird die Kartenhand immer auf sechs Karten aufgefüllt, entweder durch die Aufnahme einer Karte vom Spielplan, oder vom Nachziehstapel.

LordsWar04  LordsWar08 LordsWar09   

Fazit
Die Spielkarten von Lords of War wurden alle schön und übersichtlich von Steve Cox gestaltet. Alle relevanten Spielwerte sind gut ablesbar, auch wenn die Zahlenwerte mit einer klareren Schriftart noch einen Ticken besser erkennbar wären. Die englische Spielregel ist verständlich geschrieben, wer lieber die deutsche Anleitung konsultieren möchte, der findet diese bereits auf der Homepage des Heidelberger Spieleverlags. Weiterführende Regeln wie zum Beispiel für die Berserker- und Kavallerie-Einheiten, sowie für das Teamspiel findet sich auf der Homepage von Lords of War (http://lords-of-war.com). Hier gibt es auch Hintergrundbeschreibungen zu den einzelnen Völkern. Neben dem Set Elves vs. Lizardmen (Elfen gegen Echsenmenschen) gibt es noch die Kartensets Orcs vs. Dwarves (Orks gegen Zwerge) und Templars vs. Undead (Templer gegen Untote), welche auf Deutsch alle beim Heidelberger Spieleverlag erscheinen werden.

Eine Partie Lords of War lässt sich zügig spielen, auch wenn man immer wieder vor die schwierige Wahl gestellt wird welche Einheit denn nun die Richtige ist um dem Gegner zu kontern. Ganz außer Acht lassen darf man das Glücksmoment in diesem Spiel nicht, man muss jedesmal versuchen das Optimum aus seiner Kartenhand zu machen. Je nach aktueller Ausrichtung muss man das passende Maß zwischen aggressiven und passivem Spiel finden. Das Spiel bietet somit Abwechslung über viele Runden hinweg. Weiterhin besteht bei Lords of War auch die Möglichkeit sein individuelles Kartendeck zusammenzustellen. Die Richtlinien für den Deckbau sind in wenigen Sätzen erklärt, somit lässt sich eine Armee (diese kann auch aus unterschiedlichen Völkern bestehen) den eigenen Spielvorlieben anpassen.   

Lords of War eignet sich dank seiner kompakten Verpackung und der einfachen Regeln ideal als Mitbringspiel. Die Partien können, wie beschrieben recht unterschiedlich ausfallen, und wecken den Ehrgeiz es bei der nächsten Runde vielleicht noch etwas besser zu machen, oder es diesen vermaledeiten Elfen endlich mal zu zeigen. Ich bin gespannt, ob es noch weitere Ergänzungen zu Lords of War in nächster Zukunft geben wird. 

Ich danke Black Box Games und dem Heidelberger Spieleverlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Lords of War: Elves vs. Lizardmen
Autor: Nick Street, Martin Vaux
Grafik: Steve Cox
Verlag: Black Box Games (Heidelberger Spielverlag)
Anzahl: ab 2 Spieler
Alter: ab 12 Jahre
Dauer: ca. 30-45 Minuten
Jahr: 2013
Preis: ca. 14,95 Euro (UVP Heidelberger, Stand 18.09.2014)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok