Hoppladi Hopplada!

Hoppladi Hopplada!Wir haben ein neues Lieblingsspiel. Hoppladi Hopplada! lässt uns nicht mehr los. Worum es geht, ist schnell gesagt. Das Spiel besteht aus 7 Würfeln, darauf abgebildet sind Einzelhase, Doppelhase/Zweierstall, Dreierstall, Viererstall, Fünferstall und Möhre. Wird ein Doppelhase gewürfelt, kann man auswählen, ob er als Doppelhase oder als Zweierstall gelten soll. Deshalb die etwas komplizierte Bezeichnung.

Die Spielregeln sind recht einfach, auch wenn sie erst einmal kompliziert klingen.  Man würfelt mit den 7 Würfeln, nach jedem Wurf muss man mindestens einen Hasen zur Seite legen und darf seinen Wurf beenden. Würfel, die man nicht zur Seite legt, darf man erneut werfen. Wird kein Hase gewürfelt, endet der Zug sofort und es gibt keine Punkte. Was gilt es noch zu beachten? Ein Einzelhase zählt einen Punkt, ein Doppelhase zwei, würfelt man (gleichzeitig) 2 Einzelhasen, so darf man diese stapeln, dann zählen sie 10 Punkte. Es darf immer nur ein Stall ausgelegt werden… und auch nur wenn man einen Hasen erwürfelt hat. Die Ställe werden gestapelt, also Zweierstall zu unterst, Fünferstall zuoberst.

 

Würfel - Gestapelte Hasen und Ställe

 

Die endgültigen Punkte errechnen sich aus Anzahl der Hasen, multipliziert mit Anzahl der Ställe (hier gilt jeweils nur der oberste Stall). Die Möhren bringen keine Punkte, werden aber dann wichtig, wenn man nur Möhren würfelt. Denn dann darf man mit allen ausliegenden Hasen weiterwürfeln. Wenn es einem gelingt, nach einem Würfelwurf alle Würfel als Hasen oder Ställe auszulegen, darf man ebenfalls mit den Hasen weiterwürfeln. Jetzt kommen die Merkhilfe und die Markierungssteine ins Spiel. Mit deren Hilfe lässt sich die Anzahl der bisher erwürfelten Hasen festhalten.

 

Spieleschachtel und Inhalt

 

Wenn Spieler Eins aufgehört hat, weil ihm z.B. das Risiko zu groß ist weiterzuwürfeln und dann alle bereits erspielten Punkte dieser Runde zu verlieren, schlägt die Stunde von Spieler Zwei. Dieser kann nämlich jetzt mit allen “freien”, d.h. weder als Stall noch als Hase ausliegenden Würfeln weiterspielen. Er beginnt jetzt quasi an der Stelle, an der Spieler Eins aufgehört hat und kann dadurch schnell punkten, oder eben auch alles verlieren.
 
Sobald ein Spieler 333 oder mehr Punkte erreicht hat, wird die Runde noch zu Ende gespielt. Wer zum Schluß die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.
 
Zentraler Teil der Spielregeln ist ein Beispiel, mit dessen Hilfe alle Regeleventualitäten klar werden. Die Regeln selbst findet man in den Kästchen am Seitenrand wieder. Positiv zu erwähnen ist auch noch die Hasenpunkte Rechenhilfe, hier findet man für Hasenwerte von 2 bis 70 alle Multiplikationsergebnisse.

Fazit:

Eigentlich muß man jeden vor Hoppladi Hopplada! warnen. Es macht süchtig! Immer wieder steht man vor der Frage, weiterwürfeln und riskieren alles wieder zu verlieren, oder doch aufzuhören und dem nachfolgenden Spieler eine Chance zu geben?

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok