Heckmeck Extrawurm

Extrawurm01Hier bei Weltensicht habe ich schon öfters über Heckmeck am Bratwurmeck geschrieben. Damals, als ich noch von jedem unserer Dienstagsspieleabende berichtet habe. Letztes Jahr nun ist Heckmeck am Bratwurmeck 10 Jahre alt geworden. Grund genug für den Zoch Verlag mit Heckmeck Extrawurm, so die offizielle Bezeichnung, die erste Erweiterung zu veröffentlichen. Wie für alle reinen Erweiterungen gilt auch für Heckmeck Extrawurm: Nur Spielbar mit dem Grundspiel Heckmeck am Bratwurmeck.

Extrawurm02Die Rückseite der Spieleschachtel liefert einen ersten Eindruck vom Spielmaterial. Einen kurzen Stimmungstext sowie die Aufzählung des Spielmaterials gibt es auf Deutsch, Englisch, Französich und Italienisch. Die oft auf der Rückseite zu findenden "technischen Daten" (2-7 Spieler, ab 8 Jahren, ca. 20-30 Minuten) stehen auf jeder Seite der Spielschachtel. Außerdem sind dort vier unterschiedliche Fahnen abgebildet.

Material und Spielregel
Extrawurm03Aus Kunststoff befinden sich 2 neue Bratwurmportionen und 7 runde Rostbratwürmer in der Spielschachtel. Des Weiteren sind 5 Spezialisten aus Holz enthalten. Dies sind der Dosenwurm, die Glucke, das Wiesel, der Rabe und ein Goldener Würfel.

Eine Anleitung gibt es natürlich auch. In dem 16-seitigen Heft sind alle Informationen in den 4 Sprachen enthalten, die man für das Zusammenspiel von Grundspiel Heckmeck am Bratwurmeck und Erweiterung Heckmeck Extrawurm benötigt.

Extrawurm04 Extrawurm05 Extrawurm06

Spielziel
Bei Heckmeck Extrawurm geht es um das Sammeln von Würmern. Entweder in Form von Rostbratwürmern oder Bratwurmportionen. Denn am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Würmern.

Spielvorbereitung
Extrawurm07Viel Spielvorbereitung ist nicht nötig. Die Bratwurmportionen, also die Plättchen mit den Zahlen und Bratwürmern, werden in aufsteigender Zahlenfolge auf den Tisch gelegt. Beginnend bei der niedrigsten Zahl kommen nun Dosenwurm, Glucke, Rabe, Wiesel und Goldener Würfel auf jedes zweite Plättchen. Auch Würfel und Rostbratwümer sollten griffbereit liegen. Dann kann es schon losgehen.

Spielablauf
Es gelten die von Heckmeck am Bratwurmeck bekannten Regeln. Zunächst wird mit allen 6 Würfeln gewürfelt. Anschließend sucht sich der Spieler eine Zahl oder den Wurm aus und legt alle Würfel, die dieses Symbol tragen, vor sich ab. In der nächsten Runde wird wieder gewürfelt, aber mit weniger Würfeln als vorher. Und so weiter. Der Spieler kann jederzeit aufhören zu würfeln und ein Plättchen zu sich nehmen, wenn er die Bedingungen hierfür erfüllt. Für die Wurmportionen der Mitspieler werden die genauen Werte benötigt, für Wurmportionen aus der Auslage kann das Ergebnis auch darüber liegen. Sind seine Würfelwürfe dagegen nicht erfolgreich, also keinen Wurm dabei, oder es gibt nur Würfelergebnisse, die man bereits herausgelegt hatte, so gibt es auch kein Plättchen.

Soweit in Kürze die normalen Spielregeln. Durch Heckmeck Extrawurm kommen einige Regeln hinzu. Für die neuen Bratwurmportionen muss exakt der Zahlenwert erreicht werden, um sie zu bekommen; die Rostbratwürmer gibt es, wenn man mehr als 2 Einsen herauslegt. Eine besondere Funktion haben Dosenwurm, Glucke, Wiesel, Rabe und Goldener Würfel. Der Rabe bleibt immer auf dem Grill und wird, sobald ein Spieler die Bratwurmportion unter ihm bekonnt, von diesem nur versetzt. Zusätzlich zur Bratwurmportion nimmt sich der Spieler noch einen Rostbratwurm. Die übrigen Figuren und der Würfel werden mit der jeweiligen Bratwurmportion verteilt. Solange ein Spieler einen dieser Spezialisten hat, kann er dessen Funktion nutzen. Der Dosenwurm zählt als Wurm, die Glucke schützt die oberste Bratwurmportion und gesammelte Rostbratwürmer, das Wiesel kann für einen Neuwurf genutzt werden und der Goldene Würfel als Zusatzwürfel. Bei einem Fehlwurf muss der Spieler seinen Spezialisten wieder auf die niedrigste freie Bratwurmportion stellen.

Das Spiel endet wenn die letzte offene Bratwurmportion vom Grill genommen wird. Der Spieler, der nun die meisten Bratwürmer, hierzu zählen Bratwurmportionen und Rostbratwürmer, gesammelt hat, gewinnt das Spiel. Extrawurm09 Extrawurm08 Extrawurm10

Fazit
Mein Exemplar hat leider einen kleinen Schönheitsfehler. Die Zahl 13 auf einer Bratwurmportion ist leicht verschmiert. Ansonsten ist das Spielmaterial aber in der gleichen guten Qualität, die auch mein Exemplar von Heckmeck am Bratwurmeck aufweist.

Ich gebe ja zu, ich hatte Angst, dass diese Erweiterung etwas am bisherigen Spielgefühl von Heckmeck am Bratwurmeck, das immer noch zu meinen Lieblingswürfelspielen zählt, ändert. Die Grundelemente des Spiels sind jedoch gleich geblieben. Auch jetzt noch muss man Würmer und entsprechende Zahlenwerte haben, um eine Bratwurmportion zu ergattern. Bei passendem Wert darf diese immer noch von Mitspielern "entwendet" werden.

Je nach Spezialisten kann man seinen Bratwurmvorrat schützen oder hat Vorteile beim Würfeln, mehr als einen Spezialisten darf man jedoch nie haben, und es gibt auch genügend Situationen, in denen man sich wieder von diesem trennen muss. Und bekommen muss man diesen schließlich auch erstmal. Die Spezialisten stehen zunächst auf den niedrigeren Werten, und oft müsste man dann auf höhere Werte verzichten.

Mir und meinen Mitspielern hat Heckmeck Extrawurm gefallen, bringt es doch eine Variation mit sich ohne großartig das Spielgefühl zu ändern.

 

Ich danke dem Zoch Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Heckmeck Extrawurm
Autor: Reiner Knizia
Grafik: Doris Matthäus
Verlag: Zoch Verlag
Anzahl: 2-7 Spieler
Alter: ab 8 Jahre
Dauer: ca. 20-30 Minuten
Jahr: 2015
Preis: 12,99 Euro (Shop Zoch Verlag, Stand 14.01.2016)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok