Rune Age

RuneAge01Rune Age ist ein weiteres Spiel, um genauer zu sein ein Kartenspiel, welches vor dem Hintergrund der Spielwelt Terrinoth von Fantasy Flight Games spielt. Die deutsche Version des Spiels ist beim Heidelberger Spieleverlag erschienen. Das Kartenspiel gehört zur Sparte der Living Card Games, dies bedeutet, dass man nicht kleine Erweiterungspacks mit unbekanntem Inhalt zukaufen kann, sondern Erweiterungen mit einem vorher bekannten Inhalt.

Neben dem sehr präsenten Spieltitel dominiert außerdem noch ein gerüsteter Reiter auf einem gefiederten Ungetüm das Cover der Spielschachtel.

RuneAge02Ein neues Zeitalter bricht an – wie es die alten Prophezeiungen vorhergesagt hatten. Die Zeit der Runenkriege, des Hungers und des Leids sind vorbei, doch braut sich nun ein neuer Sturm zusammen, um die Hoffnung auf Frieden und Wohlstand zu zerschlagen. So lauten die ersten Zeilen des Hintergrundtextes, welche auf das Spielgeschehen und die Atmosphäre einstimmen. Die Abbildungen neben dem Klappentext vermitteln einen ersten Eindruck vom Illustrationsstil des Spielmaterials und zeigen in Ansätzen eine Spielsituation von Rune Age. Die technischen Daten (2-4 Spieler, ca. 20-60 Minuten, ab 13 Jahren) sind ebenfalls auf der Rückseite vorhanden, ebenso wie eine Zusammenfassung des Inhalts der Spielschachtel.

Material und Spielregel
RuneAge03In der Spielschachtel befinden sich insgesamt 252 Karten (92 Rassenkarten, 104 szenariospezifische Karten, 48 Goldkarten und 8 Stadtkarten), 38 Schadensmarker aus Pappe, ein spezieller 6-seitiger Würfel und ein Regelheft. Die Karten sind von guter Qualität und normaler Größe, und bieten fantastische Illustrationen von einer Vielzahl an Künstlern. Die Schadensmarker, welche auf stabiler Pappe gedruckt wurden, müssen noch aus den Stanzbögen gedrückt werden. Der schwarze 6-seitige Würfel aus Kunststoff zeigt entweder leere Seiten, oder 1-2 eingeprägte Totenköpfe.

Das Regelheft, im Format der Spielschachtel, ist gut strukturiert und bietet zu den einzelnen Regelpassagen detaillierte Beispiele. Die 20 Seiten des Regelheftes liefern neben einer Übersicht des Spielmaterials, ausführliche Informationen zu Aufbau, Ablauf eines Spielzuges, Weitere Regeln und Die Szenarien. Der Abschnitt über den Ablauf eines Spielzuges führt in verständlicher Art und Weise in die einzelnen Phasen des Spiels ein und ist damit auch der umfangreichste Teil der Spielanleitung.

 RuneAge15 RuneAge04 RuneAge12

Spielziel
Das Spielziel bei Rune Age ist abhängig vom jeweils gewähltem Szenario, das Basisspiel liefert vier unterschiedliche Szenarien mit ebenso unterschiedlichen Siegbedingungen. Bei Rückkehr der Drachenlords gewinnt der Spieler, der es schafft die Spielzielkarte zu besiegen, während bei Runenkriege der letzte überlebende Spieler als Sieger vom Schlachtfeld geht. Das Szenario Weltenbrand ist ein kooperatives Szenario, hier gewinnt man gemeinsam, wenn alle Spieler bis zur letzten Ereigniskarte überleben. In dem Szenario Das Monument wird solange gespielt, bis der erste Spieler sein Monument errichtet hat und damit als Sieger feststeht. Alle Szenarien sind mit 1-4 Spieler spielbar.

Spielvorbereitung
RuneAge18Als erster Schritt sollen die Karten sortiert werden, im Anschluss daran gilt es ein Szenario auszuwählen, außerdem wählt jeder Spieler eine der vier Rassen. Die Rassen des Basisspiels sind Die Latari-Elfen, Die Daqan-Lords, Waiqar, der Untote und Die Uthuk Y'llan. Jeder Spieler richtet als nächstes seinen Startbereich ein, hier zu zählt der Aufbau der eigenen Kaserne mit den Einheiten- und Festungskarten seiner Rasse. Ist dies geschehen wird der zentrale Spielbereich mit Spielkarten bestückt. Die Bestückung des zentralen Spielbereichs ist abhängig vom jeweiligen Szenario, generell werden drei RuneAge19Stapel Goldkarten, drei Stapel Neutrale Karten und eine Anzahl an neutralen Städten je nach Spieleranzahl ausgelegt. Die Schadensmarker und der 6-seitige Würfel werden griffbereit daneben platziert. Jeder Spieler erhält nun fünf Goldkarten mit dem Wert 1 und drei seiner Einheitenkarten ebenfalls je mit dem Wert 1. Diese Karten werden gemischt und bilden das Startdeck, hiervon werden fünf Karten gezogen und bilden die erste Kartenhand für den Spieler. Zu guter Letzt wird noch der Ereigniskartenstapel für das Szenario vorbereitet und zusammen mit der Spielzielkarte ausgelegt.

Spielablauf
Rune Age wird über mehrere Runden gespielt, ausgehend vom Startspieler führt jeder Spieler seinen kompletten Zug durch und gibt dann an den nächsten Spieler weiter. Waren alle Spieler am Zug so findet daran im Anschluss noch die Ereignisphase statt. Ein Spielzug unterteilt sich in vier Schritte. Im ersten Schritt werden die aus dem vorherigen Spielzug erschöpften Karten wieder aufgefrischt, sprich man dreht die Karte wieder zurück in eine senkrechte Ausrichtung. Der zweite Schritt ermöglicht es einem die Ressourcen seiner Kartenauslage zu nutzen, bei den Ressourcen wird zwischen Stärke, Gold und Einfluss unterschieden. Mit Gold lassen sich Karten aus der persönlichen Kaserne des Spielers kaufen, Einfluss gestattet es einem Karten aus dem zentralen Spielbereich zu erwerben. Und mit der Ressource Stärke führt man die Kämpfe bei Rune Age aus. Bei den Kämpfen unterscheidet man einmal zwischen Schlachten (ein Spieler gegen eine neutrale Karte oder Ereigniskarte) und Belagerungen (Gefechte zwischen zwei Spielern). Bei der Durchführung von Schlachten kann es auch zum Einsatz des 6-seiten Spezialwürfels kommen. Dieser Würfel, auch Verlustwürfel genannt, wird geworfen und die Anzahl der abgebildeten Totenköpfe bestimmt die Anzahl der an der Schlacht beteiligten Einheiten, die durch den Spieler entfernt werden müssen. Der dritte Schritt erlaubt es einem Spieler weiteren Einfluss auszugeben, um Handkarten in die nächste Runde mitzunehmen, ansonsten werden in diesem Schritt alle verbleibenden Handkarten abgeworfen. Im vierten Schritt ziehen nun alle Spieler, nicht nur der gerade aktive Spieler, wieder auf fünf Handkarten auf.

Haben alle Spieler reihum ihren Spielzug durchgeführt folgt abschließend noch die Ereignisphase. Der Startspieler zieht die nächste Karte vom Ereigniskartenstapel, hierbei kann es sich um einen Gegner oder einen Effekt handeln. Ein Gegner wird in den zentralen Bereich ausgelegt und kann in der folgenden Runde angegriffen werden. Ein Effekt hingegen tritt direkt in Kraft, betrifft dieser Effekt mehrere Spieler, so wird der Effekt reihum abgehandelt. Jetzt wird noch einmal auf fünf Handkarten aufgefrischt und dann beginnt die nächste Runde. Diese Abfolge geht solange weiter, bis das Spielziel erreichtet wurde.

RuneAge05 RuneAge06 RuneAge07RuneAge08

RuneAge14 RuneAge16 RuneAge13RuneAge17

Fazit
Das Spielmaterial entspricht dem gehobenen Standard der Spiele von Fantasy Flight Games. Die Karten wurden nicht mit Spielwerten und Symbolen überladen, hier behält man leicht den Überblick und auch der Einstieg in die Welt von Rune Age gestaltet sich so recht unkompliziert. Alle Kartentexte sind gut zu lesbar und die Illustrationen tragen zum Flair von Rune Age bei. Einige der Illustrationen kennt man schon von anderen Fantasy Flight Games Produkten, da aber diese alle auf der Spielwelt Terrinoth spielen kann ein gewisser Wiedererkennungswert auch hilfreich bzw. gewollt sein. Die Pappmarker sind ebenso wie der 6-seitige Würfel von solider Qualität und erfüllen voll und ganz ihren Zweck.

Die Spielregeln sind gut strukturiert, passend zu den jeweiligen Passagen gibt es aussagekräftige Beispiele, teilweise füllen diese sogar eine komplette Seite. Wer die Spielregel gewissenhaft durchgearbeitet hat, sollte ohne Probleme mit Rune Age loslegen können. Für den schnellen Überblick hält die Rückseite der Spielregel eine Kurzübersicht über den Spielablauf bereit.

Auch wenn im Spiel durch den Verlustwürfel ein Zufallselement im Spiel ist, so lässt sich die Auswirkung dieses Würfels (0-2 Verluste) durch eine entsprechende Planung minimieren. Was bleibt ist das Glücksmoment beim Ziehen vom eigenen Kartendeck und bei den Ereigniskarten. Beim Kartendeck hat man aber während des Spiels aktiv Einfluss auf die Zusammenstellung, bleibt also die teilweise Unwägbarkeit der Ereigniskarten, dieses Element sorgt jedoch für ein gewisses Maß an Spannung in den Partien.

Die unterschiedlichen Szenarien sorgen für Abwechslung am Spieltisch, je nach Wahl des Szenarios kann es jedoch passieren, dass ein Mitspieler komplett aus dem Spiel ausscheidet. Dies ist beim Szenario Runenkriege natürlich das erklärte Spielziel, da der Spieler gewinnt, der bis zuzetzt überlebt. Bei anderen Szenarien kann ein ausscheiden aber dazu führen, dass derjenige zum Zuschauer degradiert wird. Da ist es dann von Vorteil, dass sich Rune Age schnell spielen lässt und eine Partie selten länger als eine Stunde dauert.

RuneAge10 RuneAge11 RuneAge09


Ich danke dem Heidelberger Spieleverlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares

 

Spiel: Rune Age
Autor: Corey Konieczka
Verlag: Heidelberger Spieleverlag, FFG
Anzahl: 2-4 Spieler
Alter: ab 13 Jahre
Dauer: ca. 20-60 Minuten
Jahr: 2011
Preis: ca. 22 Euro (Stand 25.08.2013)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok