Kosakenschubsen

Kosaken01Auf Messen läuft man an manchen Verlagen einfach so vorbei, die Informationsflut erschlägt einen förmlich. So ist es mir anscheinend auch ergangen, denn Historische Spiele Zander habe ich erst letztes Jahr (2011) auf den Ratinger Spieletagen wahr genommen. Auf dem Spielewahnsinn in Herne im gleichen Jahr wurde dann das erste Spielchen Kosakenschubsen gewagt. Und haushoch verloren. Aber trotzdem, oder vielleicht auch genau deshalb, war mein Interesse an Kosakenschubsen geweckt. Allerdings dauerte es noch etwas, bis das Spiel den Weg in mein Spielregal fand.

Spielmaterial Spielbrett Spielregel

Material und Spielregel
Ein selbstgefertigtes Holzspielbrett, 9 weiße und 9 rote Holzsteine sowie ein DIN A4 Blatt mit der Spielanleitung, mehr ist bei Kosakenschubsen nicht nötig. Aufgrund des Materials und der Fertigungsmethode ist jedes Exemplar ein Unikat.

Spielziel
Es gewinnt derjenige, dem es gelingt mit seinen Steinen in den inneren Bereich vorzudringen. Doch hierzu muss es ihm öfter als dem Gegner gelungen sein, alle gegnerischen Spielsteine vom Brett zu befördern.

Spielvorbereitung
Das Spielbrett kommt auf den Tisch und wird an den Kopfseiten mit den Spielsteinen jeweils einer Farbe bestückt.

Spielablauf
Die Spielsteine werden durch Finger schnippen bewegt. Ziel ist es, mit seinem Spielstein einen oder mehrere gegnerische Steine vom Spielbrett zu befördern, aber keinen eigenen Stein zu verlieren. Gelingt dies, hat man einen weiteren Versuch, im anderen Fall ist der Gegner am Zug. Der Spieler, der keine Steine mehr auf dem Brett hat, hat diese Runde verloren.

Das Brett wird nun für die nächste Runde bestückt. Der Gewinner hat nun einen Stein weniger und platziert seine Steine eine Reihe weiter zur Mitte hin, für den Verlierer ändert sich nichts. Der Verlierer der letzten Runde ist jetzt "Startspieler". Das Spiel endet, sobald ein Spieler in die neutrale Zone aufrücken würde.

Spielbrett - Unterseite: Füße aus Kork Startbild Spielbrett: Rot führt und könnte theoretisch in dieser Runde gewinnen

AusschnittMögliche Spielsituation Mögliche Spielsituation - Ausschnitt 

Fazit
Einen Karton gibt es bei den Historischen Spielen Zander nur, wenn diese auf Spielemessen verkauft werden. Auf den typischen Mittelaltermärkten, auf denen Dieter Zander mit seinen Historischen Spielen ebenfalls vertreten ist, dient ein Beutel als Verpackung.

Ebenso einfach wie die Verpackung ist auch die Spielregel. Ein einziges DIN A4 Blatt, auf einer Seite in "alter Schrift" bedruckt, reicht dazu aus. Vielleicht wäre das eine oder andere Bild hilfreich, würde aber nicht zum Stil passen, da "damals" zwar schon Texte gedruckt wurden, aber sicher noch keine Bilder.

Es ist schon etwas Besonderes, nur Holz als Spielmaterial zu haben, vor allem wenn es so gut in der Hand liegt wie diese Spielfiguren. Oder passender ausgedrückt, wenn es sich so gut spielen lässt.

Sehr geschickt war ich zu Anfang wirklich nicht. Es war schon ein Erfolg, wenn ich meinen Stein nicht sofort vom Spielbrett befördert habe. Doch da Übung ja den Meister macht, ging es langsam aufwärts. Viele knappe Partien folgten, allerdings habe ich bisher erst einen Sieg verbucht.

Kosakenschubsen ist kein Spiel, dass sich auf Dauer im Sitzen spielen lässt. Irgendwann hat man den Punkt erreicht, in dem die Arme zu kurz werden. Meist haben wir irgendwann auch die Stühle zur Seite gestellt.

Es gibt nur wenige Spiele, die ich sofort noch einmal spielen möchte. Kosakenschubsen ist eins davon. Ich bin einfach nur begeistert von diesem Spiel.

 

 

Ich danke Dieter Zander für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Kosakenschubsen
Autor:
Dieter Zander, entstanden nach einem alten russischen Volksspiel
Verlag:
Historische Spiele Zander
Anzahl:
2 Spieler
Alter:
ab 6 Jahre
Preis: 42,50  Euro (Stand 23.03.2012)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok