Flippoflip - Zozzle

Flippoflip, 2-4 Spieler, ab 6 Jahren, ca. 15-20 MinutenFlippoflip ist genau wie seine Geschwister Hottehüh, Knuddelknurr und Wuffiwau ein Zozzle. Bei Flippoflip denke ich an Flipper, also an einen Delfin, bei Hottehüh an ein Pferd, bei Wuffiwau an einen Hund. Knuddelknurr und Zozzle dagegen sind etwas rätselhaft. Ein Blick auf die Internetseite des Zoch Verlags hilft mir da aber weiter. Hinter Knuddelknurr verbirgt sich ein Eisbär. Diese 4 Spiele haben gemeinsam, dass sie Memopuzzle sind. Soweit so gut. Zozzel könnte ja auch für eine Kombination aus Zoch und Puzzle stehen. Klingt logisch, gefällt mir.


Vor mir liegt  nun Flippoflip, die Spielschachtel blau wie das Meer. Und ein Delfin ist auch noch abgebildet. Flippoflip mit dem Gedächtnis puzzeln, verrät mir das Cover außerdem.

SchachtelrückseiteAuf der Rückseite der kleinen Spielschachtel sehe ich ein Bild, das aus 3 x 3 Quadraten zusammengesetzt ist und zwei springende Delfine zeigt. So ganz allmählich vermute ich, worum es bei diesem Zozzle geht, zumal ich auch noch lese: 45 Kärtchen mit 5 Delfinen (5 Delfine? auf 5 Bildern wären es doch 10 Delfine! Vielleicht haben die anderen Zozzles ja nur ein Tier abgebildet, da würde es dann stimmen). 2-4 Spieler im Wettkampf, Paare finden, Delfin legen. Einer wird gewinnen!

Auch die Schachtelseiten sind sehr informativ. Zum einen findet man dort die technischen Daten (2-4 Spieler, ab 6 Jahren, ca. 15-20 Minuten) sowie die beinhaltenden Sprachen deutsch, französisch, englisch und italienisch als Piktogramme der Länderflaggen. Zum anderen eine Kurzanleitung: ... und so wird gezozzelt: 2 Kärtchen aufdecken und Paare finden. Anlegen. Gewonnen!

Material und Spielregel
SpielmaterialJedes Teil gibt es fünf Mal, es können also 5 Puzzles erstellt werdenIn der Spielschachtel gibt es 45 quadratische Kärtchen aus stabilem Karton, also genug Material für fünf identische Puzzles,  und eine Spielanleitung. Diese Anleitung umfasst sechs Seiten; für jede Sprache  (deutsch, englisch, französisch und italienisch) gibt es eine Seite. Auf einer weiteren Seite befindet sich die Zozzle Vorlage für Flippoflip. Auf der letzten Seite findet man den Hinweis auf die übrigen drei, bisher erschienenen Zozzles. Das kleine Blättchen ist geschickt gefaltet, denn im ungeöffneten Zustand sind sowohl die deutsche Anleitung als auch die Zozzle Vorlage sichtbar.

Wenn ich mich nicht verzählt habe, besteht die eigentliche Spielregel aus ganzen sechs Sätzen.

Spielziel
Wer als erster sein Motiv, in diesem Fall die springenden Delfine, vollendet hat, gewinnt das Spiel.

Spielvorbereitung
Die 45 Kärtchen werden verdeckt auf dem Tisch ausgelegt.

Spielablauf
Das fast fertige BildGespielt wird reihum. Der Spieler, der am Zug ist, dreht nun zwei Kärtchen um. Wenn es zwei gleiche sind, darf er eins davon nehmen, sofern er es noch nicht hat, und vor sich auslegen. Mit der Zeit entsteht so ein Bild. Der Spieler ist so lange am Zug, bis er zwei unterschiedliche Kärtchen umgedreht hat oder das Kärtchen bereits hat. Dann werden alle offen liegen Kärtchen wieder umgedreht und der nächste Spieler ist an der Reihe. Wer zuerst sein Bild vollendet hat, ist Sieger des Spiels.

Fazit
Am Spielmaterial und an der Spielregel lässt sich nichts aussetzen. Die Regeln sind einfach, die Spielzeit recht kurz, also ideal für Familien mit Kindern. Die kleine Spielschachtel verführt außerdem dazu, Flippoflip einfach mal mitzunehmen.

Flippoflip kann mehrfach genutzt werden. Zum einen natürlich als Zozzle, also als Memopuzzle. Zum anderen können aber auch, nach vorherigem Sortieren der Plättchen, ein einfaches Memo Spiel oder aber fünf gleiche Puzzle entstehen. Auch ein Wettpuzzeln wäre dann möglich.

 

Vielen Dank an den Zoch Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Spiel: Flippoflip
Autor: Elena Fyrogeni
Illustration: Eva Paster
Verlag:
Zoch Verlag
Anzahl: 2-4 Spieler
Alter: ab 6 Jahre
Dauer: ca. 15-20 min
Jahr: 2010
Preis: ca. 6 Euro (Stand 06.05.2010)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok