Talisman

Talisman, 2-6 Spieler, ab 9 Jahre, ca. 90 minBereits im letzten Jahrtausend hat Games Workshop Talisman herausgebracht. Zum 25-jährigen Jubiläum ist dieses Rollenbrettspiel nun von Fantasy Flight Games neu aufgelegt worden. Für die vorliegende deutsche Version dieses Klassikers zeichnen sich der Heidelberger Spieleverlag und Pegasus Spiele verantwortlich. Ich wage es ja kaum laut zu sagen geschweige denn zu schreiben, aber bisher ist dieses Rollenbrettspiel an mir vorbeigegangen. Und jetzt, nachdem ich es mehrere Male mit Begeisterung gespielt habe, muß ich sagen, ich habe eindeutig etwas verpasst. Vergleiche zu den früheren Auflagen werde ich nicht ziehen, das bleibt denjenigen überlasssen, die Talisman aus früheren Zeiten kennen.

Der Spielename und ein Bild, so kann das Cover kurz beschrieben werden. Doch damit tut man ihm eindeutig Unrecht, denn dieses Bild hat es in sich. Dominierendes Element ist sicher der rote Drache; einige Helden scheinen mit ihm zu kämpfen, während andere noch auf dem Weg zu ihm sind. 

Die RückseiteSchachtelrückseite der Schachtel ist dem Spielmaterial gewidmet. Komm in die mythische Welt der Drachen und Magie! ist der dominierende Slogan. Tief im Reich Talisman begibst du dich auf die gefahrvolle Suche nach einem unermesslichen Schatz, der legendären Krone der Herrschaft. Bestreite als Krieger, Priester, Zauberer oder als einer der elf anderen Helden diese Queste und werde alleiniger Herrscher von Talisman. Ein Teil des Spielplans ist zu erkennen, aber auch Abbildungen diverser Karten (z.B. Krötenkarte, einige Abenteuerkarten und Kaufkarten) fehlen nicht. Schicksalsmarker, Würfel und Figuren dürfen natürlich auch nicht fehlen, um einen ersten Eindruck des Spielmaterials zu geben. Die technischen Daten (2-6 Spieler, ab 9 Jahre, ca. 90 Min) fehlen ebenso wenig wie die Aufzählung des Spielmaterials.

Material und Spielregel
SpielmaterialWie es sich für ein Fantasy-Rollenbrettspiel gehört, ist auch Talisman reichhaltig ausgestattet. Neben einem wirklich schön gestalteten Spielbrett gibt es 104 Abenteuerkarten, 24 Zauberspruchkarten, 28 Kaufkarten, 4 Talismankarten und 4 Gesinnungskarten. Diese Karten sind jedoch nicht in dem bei Spielkarten üblichen Format, sondern mit ca. 42x63 mm deutlich kleiner. Zum Ablegen auf dem Spielplan ideal, zum Lesen der Schrift doch etwas klein. Die Karten selbst haben eine strukturierte Oberfläche, Fingerabdrücke hinterlaInnenleben der Spieleschachtelssen so weniger Spuren als bei glatten Oberflächen und sind auch ausreichend dick. Die 14 Charakterkarten (Assasine, Barde, Dieb, Druide, Elf, Ghul, Krieger, Magier, Mönch, Priester, Troll, Wahrsagerin, Zauberin, Zwerg) und die 4 Krötenkarten weisen eine glatte Oberfläche auf, sie sind etwas dicker als die Spielkarten und auch deutlich größer. 36 Schicksalsmarker aus dickem Karton, 30 Plastikgoldmünzen, Marker für Stärke (40), Talent (40) und Lebenspunkte (40) aus Kunststoff sowie die 14 Spielfiguren und 4 Kröten aus Kunststoff vervollständigen die Ausstattung. Natürlich sollen auch die sechs Würfel sowie das 24seitige Regelheft in deutscher Sprache nicht vergessen werden. Das gesamte Spielmaterial findet ordentlich seinen Platz in der Spieleschachtel. 

24 Seiten Regelheft klingt erst einmal nach viel, man denkt automatisch, dass die Spielregeln dann auch kompliziert sind. Das ist aber nicht so, die teilweise halbseitigen Grafiken beanspruchen eben etwas Platz. Sämtliches Wissenswerte findet man in der Anleitung, sei es eine Auflistung des Spielmaterials, den Spielaufbau, Erläuterung der Charakterkarten und Abenteuerkarten, den Spielablauf an sich und auch die speziellen Felder des Spielplans sind erläutert. Ein Index alphabetisch geordneter Stichworte und ein Diagramm der Begegnungen bei Talisman sind auf den letzten Seiten der Anleitung zu finden.

Spielziel
Ziel des Spiel ist es, die Krone der Herrschaft im Zentrum der Spielwelt zu erlangen und seine Konkurrenten auszuschalten, denn nur ein Spieler kann die Herrschaft über das Reich Talisman gewinnen.

Spielvorbereitung
Bevor ich zu den Beispiel eines Spielfelds mit Charakterkarte, Markern, Gold, Gegenstands- Begleiter- und Zauberspruchkarten sowie zugehöriger Spielfigureigentlichen Spielvorbereitungen komme, ein paar allgemeine Worte zu der Spielweise von Rollenbrettspielen. Hierbei  schlüpft man in die Rolle eines Helden, steigert dessen Fähigkeiten und ist schliesslich in der Lage, sich dem letzen Kampf zu stellen. Ein Charakter bei Talisman wird durch die Werte Stärke, Talent, Schicksal und Lebenspunkte definiert. Darüber hinaus kann ein Charakter noch über Gegenstände (max. 3 Stück), Begleiter und Gold verfügen. Die einzelnen Spielwerte können und sollten sich während des Spiels noch verändern. Magisch begabte Charaktere verfügen noch über eine bestimmte Anzahl an Zaubersprüchen. Außerdem hat jede Spielfigur auch noch eine Sonderfähigkeit, welche auf der Charakterkarte vermerkt ist. 
 
Die Vorbereitungen sind recht schnell erledigt. Der Spielplan kommt in die MitteSpielplan des Tisches, die Abenteuerkarten und die Zauberkarten werden gemischt und  jeweils als verdeckter Stapel daneben gelegt, anschließend werden die Talismankarten und die Kaufkarten  offen daneben gelegt. Auch die Krötenkarten und Gesinnungskarten werden bereit gelegt. Jeder Spieler bekommt eine Charakterkarte, entweder verdeckt ausgeteilt oder offen aus einer vorgegebenen Anzahl auCharakterkartensgesucht. Jeder Charakter  hat eine vorgegebene Gesinnung, ein Gesinnungswechsel wird durch die Gesinnungskarten dokumentiert. Überzählige Charakterkarten werden zur Seite gelegt, sie werden erst wieder beim Tod eines Charakters benötigt. Jetzt wird die zur Charakterkarte gehörige Spielfigur auf das jeweilige Startfeld gestellt.
Entsprechend den Werten auf der jeweiligen Charakterkarte werden nun Lebenspunktmarker und Schicksalsmarker sowie erlaubte Zauberspruchkarten und Gegenstandskarten verteilt. Zusätzlich erhält jeder Spieler ein Goldstück. Jetzt kann es losgehen.
 

Spielablauf
Das Spielfeld von Talisman gliedert sich in drei Regionen, Äußere Region, Mittlere Region und Innere Region. Auf der Äußeren Region befinden sich die Startfelder der jeweiligen Figuren.  Jeder Spielzug bei Talisman setzt sich aus zwei Aktionen zusammen:

  1. Bewegung
    Die Spieler bewegen sich jeweils in ihrer Region, die Schrittweite wird durch den Würfelwurf eines sechseitigen Würfels (W6) bestimmt, die Zugrichtung kann frei gewählt werden
  2. Begegnung
    Auf dem Zielfeld muss der Spieler entweder einer anderen Spielfigur begegnen oder den Anweisungen des Feldes folgen.

Diese werden von dem Spieler erst vollständig durchgeführt, bevor der nächste Spieler am Zug ist.

 Wächter - Übergang Äußere zur Mittleren Region   Portal der Macht - Übergang von Mittlerer zur Inneren Region   Die Krone der Herrschaft

 

Bei den Begegnungen kommen auch häufig die Abenteuerkarten zum Einsatz, diese Karten werden von einem verdeckten Talon gezogen und weisen die verschiedensten Begegnungen auf. Die Krötenkarten und Krötenfiguren kommen ins Spiel, wenn ein Charakter in eine Kröte verwandelt wird.

Abenteuerkarten - Gegenstand, Gegner Tier, Gegner GeistAbenteuerkarten
- Ereignisse
- Gegner - Tiere, Drachen oder Monster
- Gegner - Geist
- Fremde
- Gegenstände
- magische Gegenstände
- Begleiter
- Orte

Wie man sieht, heißt eine Abenteuerkarte ziehen nicht zwangsläufig, dass man gegen einen Feind kämpfen muss. Hat man nach einigen Begegnungen das Gefühl, dass sein Charakter sich gut entwickelt hat, so sollte man schließlich in die inneren Regionen der Karte vordringen, um letztendlich nach der Krone der Herrschaft zu greifen.

Jetzt jede Abenteuerkarte zu erläutern oder genauer auf die Spielregeln einzugehen, würde den Rahmen dieser Rezension sprengen, zumal die genauen Regeln sowohl auf den Seiten vom Heidelberger Spieleverlag  als auch bei Pegasus Spiele nachgelesen werden können.

Spielfiguren Krötenkarte und Krötenfiguren Spielfiguren

Fazit
Optisch gefällt Talisman auf jeden Fall. Sowohl Spielbrett als auch die diversen Karten entsprechen dem, was man sich so unter "Fantasywelt" vorstellt. Auch die Figuren sind detailreich und stabil. Die Qualität des Spielmaterials ist wirklich in Ordnung. Einziges Manko ist die Schrift auf den Karten und dem Spielbrett, da sie doch recht klein ausgefallen ist, aber je häufiger man Talisman spielt, desto weniger stört es einen. Die Spielregel wirkt wegen ihrer Fülle an Informationen etwas unstrukturiert, alles Wesentliche ist aber aufgeführt, positiv ist sowohl, dass besonders die Felder der Inneren Region ausführlich erklärt werden und der Index am Ende, so dass man bei etwaigen Unsicherheiten während des Spiels schnell einmal nachschlagen kann.

Ich bin ein Fan von Rollenbrettspielen und liebe das Thema Fantasy. Wer also weder das eine noch das andere mag, sollte besser einen Bogen um Talisman machen, denn, wie in dem Genre üblich, schlüpft man in die Rolle eines Helden, steigert dessen Fähigkeiten und ist schliesslich in der Lage, sich dem letzen Kampf zu stellen. Doch ob und wann es soweit ist, entscheidet sehr stark das Glück (Würfeln für die Bewegung, Karten ziehen bei Begegnungen, Würfeln bei den Kämpfen), es geht also so einiges an Zeit vorbei. Für jemanden, der für diese Art des Spiels nichts übrig hat, viel zu viel Zeit. Der Fan dagegen ist ganz erstaunt, dass schon so viel Zeit vergangen ist.

 

 

Spiel: Talisman - Die magische Suche, 4. Edition
Autor: Robert Harris, Rick Priestley
Genre: Rollenbrettspiel
Verlag: Heidelberger Spieleverlag / Pegasus Spiele / Fantasy Flight Games / Games Workshop
Anzahl: 2-6 Personen
Alter: ab 9 Jahre
Dauer: ca. 90 min
Jahr: 2008
Preis: ca. 30 Euro (Stand 14.10.2009)  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok