Mirrorkal Escher

  • Drucken

MirrokalEscher01Neben anderen Spielen wurde in Essen während der SPIEL'15 von Jumbo Spiele auch die Lernspiel-Reihe Recent Toys vorgestellt. Im Pressetext heißt es: Die Spiele fordern und fördern mathematisches wie visuelles Denken, strategische Herangehensweise und räumliche Vorstellungskraft. ... Welche Fähigkeiten besonders trainiert werden, entschlüsselt der „IQ Fokus“ auf der Verpackung.

Üblicherweise bin ich nicht der große Freund von Solopartien. Um Ein-Spieler Varianten bei Brettspielen mache ich einen großen Bogen, auch Solospiele, bei denen es gilt den eigenen Highscore zu übertreffen sind nicht mein Ding. Allerdings gibt es eine Art Solospiele, die ich sehr mag. Das sind Spiele, bei denen es gilt, eine bestimmte Aufgabe zu lösen.

Mirrorkal Escher aus der Reihe Recent Toys ist so ein Exemplar. In Deutschland und Österreich werden Recent Toys exklusiv von Jumbo Spiele vertrieben.

MirrokalEscher02

Auf der Rückseite der Packung wird das Spielgeschehen in den Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch beschrieben. Abbildungen der 5 Escher-Bilder sind dort ebenfalls zu sehen. Laut Verlag wird der Schwierigkeitsgrad mit 3 von 5 Sternen bewertet und der IQ Focus hat die Schwerpunkte Strategy, Logic, Focus.

Material und Spielregel
MirrorkalEscher03Hinter Mirrokal Escher verbirgt sich eine quadratische Halterung und 9 klare Kunststoffwürfel, die im Inneren einen schrägen Spiegel haben und deren Seiten mit Teilen der Motive beklebt sind. Zusätzlich gibt es ein Blatt mit insgesamt 5 Motiven.

Die Spielanleitung befindet sich auf der Rückseite der Verpackung. Ziel des Spiels ist es, alle 9 Würfel so in die Halterung zu legen, dass das gewünschte Motiv zu sehen ist.

MirrorkalEscher10 MirrorkalEscher09 MirrorkalEscher08

Spielvorbereitung und Spielablauf
MirrorkalEscher12Hier von Spielvorbereitung zu sprechen dauert länger als die Vorbereitung selbst. Am Schnellsten geht es, wenn man den gesamten Behälter einfach kippt, denn dann fallen einem die 9 Kunststoffwürfel schon entgegen. Für das Material und die Ohren ist es allerdings besser, wenn dies über einer weichen Unterlage passiert. Wenn man sich dann für eins der fünf Motive entschieden hat, kann man auch schon loslegen. Nun gilt es, die 9 Kunststoffwürfel so in die Halterung zu legen, dass man auf den Spiegeln schließlich das gewünschte Motiv erkennen kann.

Fazit
MirrorkalEscher07Eine Verpackung für alle, dieses Motto gilt vermutlich für die Recent Toys. Der Wiedererkennungfaktor ist höher, man kann die Spiele gut im Regal präsentieren, auch das Stapeln funktioniert so hervorragend. Mich stört diese Verpackung jedoch. Zum einen ist es eine Verpackung in einer Verpackung und für mich so unnötige Ressourcenverschwendung, zum anderen ist es zwar möglich, aber absolut unpraktisch das Spiel selbst dort nach Gebrauch immer wieder einzupacken. Zumal die Schachtel so auch mindestens dreimal so viel Platz benötigt wie das Spiel allein. Eine praktische Schachtel zum Verstauen der Spielteile und des Vorlagenblattes ist jedoch nicht vorhanden.

Auch das Spielmaterial überzeugt mich nicht komplett. Die quadratische Halterung gefällt mir, denn sie liegt gut in der Hand und hat zudem Löcher in der Unterseite. So lassen sich einzelne, falsch platzierte Würfel leicht wieder herausdrücken, ohne die übrigen Würfel zu beeinträchtigen. Hierbei handelt sich um klare Kunststoffwürfel, die an einigen Aussenseiten beklebt sind und im Inneren einen "diagonalen" Spiegel haben. Der Kunststoff ist zwar recht robust, verkratzt aber auch schnell. Zudem löst sich bei meinem Exemplar an einigen Ecken die Beklebung.

Das Spielprinzip von Mirrorkal Escher gefällt mir. So ein, ich nenne es jetzt mal Puzzle, habe ich vorher noch nicht gesehen. Beim ersten Bild hatte ich beim Lösen so meine Probleme und habe es schließlich frustriert zur Seite gelegt. Als ich es das nächste Mal in die Hand genommen habe war es dann ganz schnell fertig. Man muss nur das System der Spiegelungen begreifen. Mittlerweile habe ich alle Bilder mindestens einmal erstellt und kann somit bestätigen, dass wirklich alle Bilder machbar sind.

Bisher waren alle, denen ich das Spiel in die Hände gedrückt habe, sofort darin vertieft die Lösung zu finden. Nach der Herausforderung zu Beginn hat für mich der Reiz leider abgenommen, zumal auch nur 5 Bilder möglich sind, und die kann ich mittlerweile alle recht fix bilden. Schade, denn Mirrokal Escher macht mir ja Spaß.

 

Vielen Dank an die AGENTUR 21 und Jumbo Spiele für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Spiel: Mirrokal Escher
Verlag: Jumbo Spiele
Anzahl: 1 Spieler
Alter: ab 9 Jahre
Dauer: unterschiedlich, hängt vom jeweiligen Moment ab
Preis:
ca. 20,63 Euro (Amazon.de, Stand 30.10.2015)