IcoSoKu

  • Drucken

IcoSoKu01Ein weiteres Spiel aus der Lernspielreihe Recent Toys von Jumbo Spiele ist IcoSoKu. Über Recent Toys sagt Jumbo: Die Spiele fordern und fördern mathematisches wie visuelles Denken, strategische Herangehensweise und räumliche Vorstellungskraft. ... Welche Fähigkeiten besonders trainiert werden, entschlüsselt der „IQ Fokus“ auf der Verpackung.

Namensgebend für IcoSoKu sind wohl die Begriffe Ikosaeder und Sudoku. Den Begriff Ikosaeder musste ich selbst erst nachschlagen. Ein 20seitiger Würfel ist ein Ikosaeder, ein Körper, der als Seiten 20 gleichgroße Dreiecke aufweist, die sich an 30 Kanten und 12 Ecken berühren. Sudoku kenne ich aus der Rätselecke. Dort sind in einem 9x9 Raster einige Zahlen vorgegeben, die übrigen müssen ergänzt werden, so dass in jeder Reihe und in jeder Spalte jede Zahl nur einmal vorkommt.

IcoSoKu02Auf der Rückseite der Packung wird das Spielgeschehen in den Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch beschrieben. Laut Verlag wird der Schwierigkeitsgrad mit 3,5 von 5 Sternen bewertet und der IQ Focus hat die Schwerpunkte MathLogic, Strategy.

Material und Spielregel
In der Spielschachtel befindet sich ein 20-seitiger Würfel. Die Ecken und Seiten können gelöst und wieder aufgesteckt werden. Die Ecken sind von 1 bis 12 durchnummeriert. Die Seiten sind gleichseitige Dreiecke, ihre Ecken sind durch Punkte markiert. Es befinden sich dort Werte von Null bis Drei. Die Spielanleitung befindet sich auf der Rückseite der Verpackung, ein gesondertes Heft gibt es nicht.

IcoSoKu03 IcoSoKu08 IcoSoKu09

Spielvorbereitung und Spielablauf
Bei IcoSoKu geht es darum, zunächst alle aufgesteckten Teile zu lösen. Danach werden die gelben Plättchen beliebig in die Ecken gesteckt. Im Anschluss daran müssen die Dreiecke so gesteckt werden, dass die Summe der Punkte in den Ecken immer die Zahl auf dem gelben Plättchen ergibt. Es gibt immer eine Lösung, egal wie die gelben Plättchen gesteckt sind.

IcoSoKu07 IcoSoKu06 IcoSoKu05

Fazit
IcoSoKu04Auch dieser "Puzzleball" ist so verpackt, wie es für die Spiele der Recent Toys üblich ist. Hier sehe ich den Sinn jedoch etwas mehr ein als bei Mirrorkal Escher, denn zum einen lassen sich runde Teile nicht wirklich stapeln, zum anderen ist etwas weniger Luft nötig, um auf die einheitliche Packungsgröße zu kommen.

Das Spielmaterial gefällt mir. Die Zahlen sind gut lesbar, es wird deutlich zwischen einer 6 und einer 9 unterschieden, auch die Punkte auf den Dreiecken sind gut zu erkennen. Die Dreiecke und Zahlenplättchen lassen sich einfach lösen und wieder feststecken. Der Würfel liegt angenehm in der Hand.

Ob es bei IcoSoKu tatsächlich immer eine Lösung gibt kann ich weder bestätigen noch dementieren. Ich kann nur sagen, dass es bisher jedes Mal eine Lösung gab, egal wie die gelben Plättchen auch gesteckt waren. Auf Anhieb zu lösen ist mir allerdings nicht oft gelungen. Von "in 10 Minuten gelöst" bis "am liebsten aus dem Fenster werfen wollen" war bisher alles dabei.

Im Gegensatz zu vielen Brettspielen hat IcoSoKu einen großen Vorteil, man kann es fast überall spielen. Und es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man die jeweilige Lösung gefunden hat.

 

Vielen Dank an die AGENTUR 21 und Jumbo Spiele für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Spiel: IcoSoKu
Verlag: Jumbo Spiele
Anzahl: 1 Spieler
Alter: ab 9 Jahre
Dauer: hängt vom jeweiligen Moment ab
Preis:
ca. 20,20 Euro (Amazon.de, Stand 16.11.2015)